Lokalpatriotische Erleuchtung: Windlicht

Nachdem nun alle Weihnachtsgeschenke verschenkt sind, kann ich hier auch das dazu passende DIY posten, ohne die Überraschung zu vermiesen. 

Neben Geschenken aus der Küche (Apple Butter schmeckt schön weihnachtlich) gab es ein Windlicht aus einem recycelten Marmeladenglas mit einem Panorama unseres schönen Städtchens.

Hierzu hatte ich das Foto auf dem Computer in schwarz-weiß umgewandelt und die Kontraste erhöht, so dass die Stadtansicht wie ein alter Kupferstich aussah. Ausgedruckt wurde das Ganze – natürlich passend für die ausgesuchten Marmeladengläser – auf Transparentpapier und schon konnte der Zusammenbau losgehen:

Dazu habe ich das Bild ausgeschnitten, in das Glas eingepasst und mit Tesafilm zu einem Kreis zusammengeklebt.

Dann fehlte nur noch die Deko: Ich habe erst mit naturfarbener Kordel das Gewinde des Schraubglases umwickelt…


…und schließlich mit einem Handlettering-Schild versehen. Da ich mit dem Windlicht in (Klein-) Serie gegangen bin, hatte ich den Schriftzug vorher digitalisiert. Weil ich das nicht häufig mache, habe ich nachher meiner eigenen Anleitung gearbeitet. 😉 

Wie ich finde ein einfaches aber schickes DIY. Auch bei den Beschenkten sind die Windlichter gut angekommen. 🙂

Rahmendaten:
Marmeladenglas

Transparentpapier

Foto Eurer Wahl 

Dekobänder – oder was Euch sonst so gefällt 

Teelichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.