Verhüllt: hübsche Verpackung für Bücher

Am kommenden Sonntag feiert unsere Nichte ihre Erste Heilige Kommunion. Ich kann mich daran erinnern, dass ich früher immer neidisch war auf die Kinder, die eine Hülle für ihr Gesangbuch hatten, denn irgendwie sieht so ein Gesangsbuch ja langweilig aus…Da die Tante ja immer gerne bastelt, entstand schnell die Idee eine Hülle für das Gotteslob zu nähen.

Die Anleitung für eine Buchhülle habe ich mir hier bei pattydoo gesucht. So weit so gut…eine schönen Stoff mit Fischen als christliches Symbol hatte ich allerdings nicht gefunden. Aber selbst ist die Frau: Für was gibt es Kartoffeldruck? 😉

Als erstes mussten die Stoffteile zugeschnitten und mit dem Bügelvlies verstärkt werden.

  
Nach der Anleitung habe ich dann das Verschlussbändchen angenäht. Jetzt kam die Zeit für das Muster: Ich habe mich nach der Buchgröße gerichtet und versucht die Kartoffeldruckfische gleichmäßig zu verteilen…ist mir mehr oder weniger gut gelungen 😉 Wie Kartoffeldruck mit Stoffarben funktioniert, brauche ich wohl nicht zu erklären, oder?

Nach dem Trocknen und Fixieren der Stofffarbe mit dem Bügeleisen, musste ich nur weiter der Anleitung folgen und die Buchhülle zusammennähen.

  
Das Ergebnis ist ganz hübsch geworden. Ich wollte bewusst keine Hülle aus kitschigem Kinderstoff, sondern etwas, das “mitwächst” und auch in ein paar Jahren vielleicht noch verwendet werden kann. 

Wenn nicht: Die Bücherhüllen sind so einfach zu nähen, dass schnell ein Ersatz genäht werden kann. 😉

  
Rahmendaten:

Stoff

Bügelvlies 

Stoffmalfarbe

Webband

Kartoffel

Nähzeug

Bügeleisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.